Holz vor der Hütte richtig lagern - In RESORTI-Kaminholzregalen

TITEL_MTB__Kaminholz

Der Mensch und das Feuer

Die Beziehung zwischen Mensch und Feuer geht bis in die Urzeit und die Anfänge unserer Evolution zurück. Vor rund 1,4 Millionen Jahren nutzen die ersten Vormenschen bereits das Feuer aus Wald, Buschwerk oder Steppe. Sie trugen brennendes Holz zum Speisen garen in die heimischen Höhlen. Gleichzeitig bot es Schutz vor wilden Tieren.

Selbst Feuer zu entzünden gelang dem Menschen dann erst sehr viel später, vor nicht mehr als 10.000 bis 20.000 Jahren. Dieser Meilenstein der Menschheitsgeschichte war maßgeblich für die Entwicklung einer sozialen Geselligkeit, für die Besiedelung kühlerer Kontinente und den landwirtschaftlichen Fortschritt durch die Nutzung von Feuerökologie.

Die Entdeckung und Nutzbarmachung des Feuers war demnach nicht nur ein wichtiger Faktor für die Entstehung unserer Zivilisation, sie hat diese überhaupt erst möglich gemacht. 

open-fire-73288__340XYhxqlewLrFvy

Unsere Faszination für das Feuer brennt seit je her.

Heizen mit Holz

Die Faszination für das Feuer in heimischen Höhlen hat bis heute angehalten. Davon zeugen rund elf Millionen Holzöfen in Deutschland, die sich stetiger Beliebtheit erfreuen. Kein Wunder, denn das Kaminfeuer spendet knisternde Wärme im Winter und erfüllt den Raum mit einer besonderen Wohlfühlatmosphäre. Für das Heizen mit Holz sprechen auch nachhaltige Aspekte. Denn Brennholz ist ein nachwachsender Rohstoff. Zudem sind moderne Kamine so konstruiert, dass sie das Holz emissionsarm verbrennen. Laut Industrieverband Haus, Heiz- und Kachentechnik (HKI) setzen  Kaminofen, Heizkamine und Kachelofen heute bis zu 85 Prozent weniger Emissionen frei als ihre Vorgänger aus dem letzten Jahrhundert. Dank neuer Technik und der Nachrüstung alter Kamine konnten die Emissionen in den letzen 10 Jahren weiter um 1/3 reduziert werden.

Das perfekte Kaminholz

Frisch geschlagenes Holz führt bis zu 50 Prozent Wasser in sich. Entzündet man solch ein Holz, entwickelt es viel Rauch und Funkenflug. Sichtscheiben am Kamin können unschön verrußen. Vor dem Verfeuern sollten Sie Ihr Brennholz also fachgerecht trocknen und lagern. 

Hier ein paar Tipps: 

  • Trocknung im Freien
    Im Freien verdunstet die Feuchte im Holz ganz von allein. Wind und Sonne beschleunigen diesen Prozess.

  • Holz spalten
    Schlagen Sie ihre Holz selbst, kann die Trocknung der Stämme Jahre in Anspruch nehmen. Es empfiehlt sich daher  Kaminholz im Vorfeld zu spalten. Durch die größere Oberfläche die entsteht, wird Feuchtigkeit schneller an die Umgebung abgegeben.

  • Das richtige Holzlager
    Damit Ihre Holzscheite möglichst schnell trocknen, sollten sie: 
  1. Gut belüftet und besonnt werden
  2. Vor Regen (meist aus dem Westen) durch ein Dach geschützt werden und 
  3. Auf trockenem Untergrund stehen.  Idealerweise steht ihr Kaminholz auf Pflastersteinen. Gras oder Erde halten Feuchtigkeit zu lange. Diese kann in den Holzstapel aufsteigen. Idealerweise halten sie einen Abstand 15 cm zum Boden ein. So kann die Luft auch unter dem Holz gut zirkulieren. 

    Kaminholzregale von RESORTI erfüllen all diese Anforderungen perfekt und bieten Ihnen eine ansehnliche und fachgerechte Holz-Lagerstätte für den Außenbereich.  

wood-1802488_1280bZAl2NElOKOBZ

Soll der Funke richtig überspringen, ist die richtige Lagerung des Holzes maßgebend.

 

RESORTI-Kaminholzregale: Vielfalt, die begeistert

RESORTIs Kaminholzregale sind besonders vielfältig nutzbar. Sie bieten Ihrem Brennholz das perfekte Lager im Außenbereich. Vor Regen geschützt, können Sonne und Wind Ihr Holz natürlich und fachgerecht trocknen. Darüber hinaus sind alle Regale auch als dekorative Elemente, Sichtschutz oder Zaunersatz nutzbar und werden zum echten Hingucker im Garten.

Alle Regale im Sortiment sind wetterfest, langlebig, robust und wartungsfrei, dank ihrer hochwertigen Fertigung aus korrosionsbeständigem, pulverbeschichteten Stahl. 

Ein besonderer Hingucker sind dabei Kaminholzregale aus Cortenstahl, die sich mit der Zeit eine witterungsbedingte, einzigartige Patitna aneignen. So entstehen echte Unikate im Edelrost-Look.  

 Bildschirmfoto-2021-06-04-um-21-52-38

Cortenstahl ist ein echter Verwandlungskünstler. 

Kaminholzregale überzeugen auch durch ihre Vielfalt an Ausführungen, die eine individuelle Zusammenstellung ganz nach eignem Bedarf und Geschmack erlauben: 

  • Verschiedenen Größen, einzeln oder beliebig erweiterbar und verschraubbar, in hochkant oder quer zu installieren

  •  Diversen Designs und Formschnitten, Dekofenstern und Fabvarianten

  •  Ausführungen mit oder ohne Rückwand als zusätzlichen Sicht- und Windschutz 

  • Kombinationen mit praktischen Geräteschränken, für Stauraum von Gartenwerkzeugen, Rasenmäher oder Holzspalter

    KombinationennWm7mTZ51tM5y
    RESORTI-Kaminholzregale sind vielseitig nutzbar.

    Schätzen auch Sie Ihr Kaminholz als kostbaren Rohstoff wert und schenken Sie ihm ein trockenes und sicheres zu Hause im Kaminholzregal. Ihr Holz wird es Ihnen mit Feuer und Flamme danken.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.